Menü

Artikel

Kurzinterview mit Justine Vandendorpe zu ihrer Publikation: https://youtu.be/kbBzy_BjBeU

Freitag, 21.06.2024

Praxistipps zur Implementierung Elektronischer Laborbücher

Aktuelle Publikation listet zehn einfache Regeln für die Einführung von ELNs auf.

Das Elektronische Laborbuch - oder kurz ELN für Electronic Lab Notebook - bietet viele Vorteile: Es ist vernetzt, unterstützt die Strategie fürs Forschungs­daten­manage­ment, fördert die Zusammenarbeit und sichert durch lückenlose Dokumentation die gute wissenschaftliche Praxis. Zudem verhindern ELNs Datenverlust, gewährleisten Datensicherheit und unterstützten die FAIR Data Principles.

Eine Umfrage aus dem Konsortium NFDI4Microbiota hat ergeben, dass sie sich trotz der vielen Vorteile noch nicht durchgesetzte haben. Daher setzt sich das Team dafür ein, die Verbreitung zu fördern, unter anderem mit einer aktuellen Veröffentlichung im Open Access Journal PLOS Computational Biology.  Darin listen die Autor:innen zehn einfache Regeln für die Einführung von ELNs auf und erläutern sie. Im Kurzinterview gibt Justine Vandendorpe - Data Stewart bei ZB MED im Team Data Science and Services und als Autorian an der Veröffentlichung beteiligt -  eine kurze Einführung über die Bedeutung von ELNs und die Entstehung des Artikels. Außerdem nennt sie den aus ihrer Sicht wichtigsten Erfolgsfaktor, den es bei der Imlementierung eines ELNs zu berücksichtigen gilt.

Zum Artikel: Ten simple rules for implementing electronic lab notebooks (ELNs)
Zum Interview mit Justine Vandendorpe