Menü

Vernetzungsworkshop für Open-Access-Beauftragte und -Verantwortliche am 30.11.2016 zu Bibliometrie/Altmetrics

Eine sich dynamisch entwickelnde Open-Access-Publikationslandschaft stellt die mit dem Thema Open Access befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an wissenschaftlichen Bibliotheken vor immer neue Herausforderungen. ZB MED möchte Sie bei dieser Arbeit unterstützen. Daher laden wir Sie als Open-Access-Beauftragte und -Interessierte aus wissenschaftlichen Bibliotheken zu einem Vernetzungsworkshop zum Thema Bibliometrie und Altmetrics ein. Ziel der Veranstaltung ist der Erfahrungsaustausch, aber auch die Information über aktuelle Entwicklungen.

Ein erster Workshop mit einem ausgewählten TeilnehmerInnenkreis fand im Mai 2015 statt. Eine kurze Zusammenfassung finden Sie hier.
Aufgrund des großen Zuspruchs steht die Veranstaltung in diesem Jahr allen Open-Access-Interessierten aus wissenschaftlichen Bibliotheken offen.

Themenschwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist die Messung von (Open-Access-)Publikationsleistungen und -Impact (Bibliometrie, Altmetrics). Bibliothekarinnen und Bibliothekare werden immer wieder angefragt, Impact-Maße wie Zitationshäufigkeiten für Publikationen, Journal Impact Factor oder h-Index für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereitzustellen oder aggregierte Reports für Abteilungen oder Fachbereiche zu erstellen. Allerdings sind die genannten Maße nicht unumstritten. Um zuverlässige Reports erstellen zu können, muss zudem eine Reihe von Aspekten (z.B. Zitationsverhalten im Fach; Bedeutung einzelner Publikationsarten) mitbedacht werden. Über gängige Zitationsdatenbanken ermittelte Daten sollten bereinigt und/oder ergänzt werden. Darüber hinaus werden Open-Access-Tätige auch immer wieder mit der Frage konfrontiert, wie sich die Open-Access-Publikation auf die Messung der Publikationsleistung auswirkt. Des Weiteren werden auch Altmetrics, also alternative bzw. ergänzende Kennzahlen auf der Ebene  einzelner Text- und Forschungsdatenpublikationen (article level metrics und data level metrics) diskutiert. Die Bereitstellung dieser Kennzahlenalternativen (z.B. Downloadzahlen, Erwähnungen in Social Media) eröffnen die Möglichkeit, eigene (Open-Access-)Dienste wie z.B. das Repositorium attraktiver zu gestalten. Dies zu bewerkstelligen, stellt Bibliotheken vor weitere Herausforderungen.

Diese Punkte sollen im Rahmen des Workshops diskutiert werden. Überblicks-Vorträge werden zunächst die Themen einleiten. Anschließend soll gemeinsam diskutiert werden, mit welchen konkreten Fragen Bibliotheken konfrontiert werden, wie Bibliometrie/Altmetrics in die eigenen Angebote integriert werden können und welche Herausforderungen sich ergeben. Teilnehmende sind dazu eingeladen, im Rahmen von Erfahrungsberichten über eigene Services bzw. Fragen und Herausforderungen aus der täglichen Arbeit zu berichten.

Das Programm:
Bis 11:00 UhrAnreise und Begrüßungskaffee
11:00-11:30 UhrBegrüßung und kurze Vorstellungsrunde
11:30-12:30 UhrVortrag und Diskussion: Bibliometrie und bibliometrische Analysen: Möglichkeiten und Grenzen (Folien)
Referent: Dr. Miloš Jovanović, Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT, Abteilung Technische Analysen und strategische Planung TASP
12:30-13:15 UhrMittagspause: Imbiss
13:15-14:15 UhrVortrag und Diskussion: Möglichkeiten und Trends von Altmetrics im Wissenschaftsmanagement (Folien)
Referent: Dr. Dirk Tunger, Zentralbibliothek Forschungszentrum Jülich
14:15-16:00 UhrErfahrungsberichte: Services mit Bezug auf Bibliometrie und Altmetrics: Angebote, Herausforderungen, Fragestellungen aus der Praxis
Steffen Lemke: EconStor und das *metrics-Projekt (Folien)
16:15-17:00 UhrAbschlussdiskussion
Ab 17:00 UhrAbreise oder Besuch Kölner Weihnachtsmarkt

Der Workshop findet am 30. November 2016 in den Räumlichkeiten von ZB MED am Standort Köln statt. Informationen zur Anreise

Die Teilnahme ist kostenfrei. Reise- und eventuelle Übernachtungskosten können nicht übernommen werden.

Die Anmeldung ist nun geschlossen. Die Veranstaltung ist ausgebucht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an publisso@zbmed.de.

Wenn Sie einen Erfahrungsbericht zu Ihrer Arbeit in Form eines Kurzvortrages beisteuern möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail.

Kontakt

Ursula Arning,

Dr. Ursula Arning

Tel: +49 (0)221 478-5603
E-Mail senden

Jasmin Schmitz,

Dr. Jasmin Schmitz

Tel: +49 (0)221 478-32795
E-Mail senden

Birte Lindstädt,

Birte Lindstädt

Tel: +49 (0)221 478-97803
E-Mail senden